Gaius Iulius Caesar (* 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. In Rom) war einer der berühmtesten Staatsmänner und Feldherren die das Römische Imperium jemals hervorbrachte. Während des Römischen Bürgerkrieges zeigte Caesar mehrmals sowohl seine militärische Brillianz als auch sein politisches Geschick. Nachdem er als Sieger aus dem Bürgerkrieg hervorging, wurde er vom römischen Senat zum Diktator auf Lebenszeit ernannt.

Die Ernennung Caesars zum Diktator war eines der Hauptgründe, warum sich eine Gruppe Senatoren entschloss Caesar zu ermorden. Unter der Führung von Marcus Iunius Brutus und Gaius Cassius Longinus haben die Verschwörer einen Plan geschmiedet. Während einer Senatssitzung am 15. März 44 v. Chr. war es dann soweit. Die ca. 60 Verschwörer schritten zur Tat und töteten Gaius Iulius Caesar mit 23 Dolchstichen. Die letzten Worte die Caesar gesagt haben soll waren „Auch du, mein Sohn“ die an Brutus gerichtet waren, der für Caesar wie eine Art Sohn war.

Meine Meinung

Die Frage „Wie wurde Caesar ermordet?“ scheint auf den ersten Blick recht schnell und einfach beantwortet werden zu können. Doch einige Punkte werfen Fragen auf. Warum hatte Caesar an diesem Tag keine Leibgarde dabei, obwohl er gewarnt wurde? Waren Marcus Iunius Brutus und Gaius Cassius Longinus wirklich die Anführer oder gab es jemanden in dessen Namen sie die Führung übernommen haben? Auch ob die letzten Worte von Caesar wirklich „Auch du, mein Sohn“ waren wird unter Historiker sehr oft diskutiert.

Wer könnte hinter Brutus und Longinus stecken, wenn sie im Namen eines anderen gehandelt hätten? Und glaubst du, dass man mit 23 Stichen noch einen Satz wie „Auch du, mein Sohn„ aussprechen kann? Was denkst du zu diesem Thema? Schreib es unten in die Kommentare.

Facebook Comments